Bye buy. Hello lease.

Die Vorteile des Dienstradleasings für Selbstständige.

Kalkhoff Endeavour
E-Bike € 4.499
Urban Arrow Family
E-Lastenrad € 4.390
Cervélo Caledonia Ultegra
Rennrad € 3.199
Monatliche Kosten
-
Sie sparen gegenüber dem Kauf*
-
Berechnen Sie, was Sie sparen

Die Vorteile des Dienstradleasings

Steuervorteil

Die Leasingraten sind feste Betriebsausgaben, die Ihre Steuerlast senken. Selbstständige fahren steuerfrei. Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater.

Top Mobilität

Mit uns bleiben Sie mobil. Es sind immer Schadenschutz, Instandhaltung, Verschleiß und Mobilitätsgarantie im Vertrag enthalten.

Perfekte Kombination

Ein Dienstrad kann selbstverständlich mit einem Dienstwagen kombiniert werden. Das Dienstrad ist privat unbegrenzt nutzbar.

Alle Radtypen & Marken

Sie können aus allen Fahrradtypen und Marken wählen. Ob Lastenfahrrad, E-Bike oder Mountainbike - Sie haben die freie Wahl.

Jetzt registrieren

Was Sie über Dienstradleasing wissen müssen

Kein Fahrtenbuch

In Ihrer Steuererklärung können Sie für die Pendelfahrten zur Firma weiterhin eine Entfernungspauschale von 0,30 €/Kilometer pro einfachem Arbeitsweg ansetzen.

Rundum abgesichert

Wählen Sie zwischen drei verschiedenen Rundum-Schutz Paketen. Immer nach Ihren Anforderungen und auf Ihr Wunschrad zugeschnitten.

Betriebsausgabe*

Die Leasingrate und die laufenden Kosten zählen zu Betriebsausgaben. Als Selbstständiger können Sie diese Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Nutzung

Selbstständige müssen den privaten Nutzungsanteil geleaster Diensträder nicht mehr versteuern. Lediglich die Umsatzsteuer auf den Privatentnahmeanteil muss abgeführt werden. Klären Sie dazu den Nachweis der dienstlichen Nutzung mit dem Steuerberater.

Arbeitsweg

Wählen Sie immer kurzfristig Ihre Art der Mobilität - nutzen Sie Ihre neue Vielfalt.

Zubehör

Sie können natürlich umfangreiches Zubehör wie bspw. Helm, Korb, etc. in das Leasing mit einbeziehen.

So funktioniert’s

1

Registrierung

Füllen Sie in nur 5 Minuten das Anmeldeformular aus. Anschließend führen wir eine Bonitätsprüfung durch. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie einen Zugang zu unserem Online-Portal.

2

Portal

Kein Papierkram. Auch nachdem Sie im Portal als Unternehmen registriert sind, läuft alles komplett digital. Mithilfe eines Bestellcodes kann der Fachhändler einen Vertrag erstellen.

3

Steigen Sie auf's Rad

Wählen Sie bei einem Fachhandelspartner Ihr Wunschrad aus. Sie können jede Marke und jeden Fahrradtyp wählen. 

4

Administration

Unser digitales Portal liefert Ihnen alle notwendigen Informationen, die Sie für Ihre Buchhaltung benötigen.

Jetzt registrieren!

Was andere sagen

Die Meinungen derer, die bereits mit dem Dienstrad unterwegs sind.

Die Strecken zu meinen Terminen lege ich entspannt mit dem Rad zurück und entkomme so den Staus und auch dem Stress.
Annelie Thoben
Mit meinem Dienstrad kann ich nicht nur kleinere Auslieferungen direkt mit dem Rad erledigen, sondern auch meine Kinder in der Kita absetzen.
Frank Mayr
Es ist ein einfaches System, weil fast alles automatisch abläuft. Mein Rad konnte ich direkt beim ersten Händlerbesuch mitnehmen.
Jonas Wagner

Berechnen Sie die Leasingrate.

Radfahren ist gut für die Gesundheit. Und gut für Ihren Geldbeutel. Wussten Sie, dass Selbstständige den privaten Nutzungsanteil von Diensträdern nicht mehr versteuern müssen? Es muss lediglich die Umsatzsteuer auf den Privatentnahmeanteil abgeführt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater.

Detaillierte Berechnungsübersicht
Wählen Sie einen Fahrradtyp
Kaufpreis
Bruttogehalt
Steuerklasse
Rundum-Schutz Paket
Bis €75
Bis €150
Bis €200
Monatliche Kosten
- 
Gesamtersparnis
- 

Steigen Sie auf Ihr Wunschrad!

Häufig gestellte Fragen
Kontaktieren Sie uns.
Ich möchte mich registrieren.
Gibt es auch einen Steuervorteil für Selbstständige?
  • Selbstständige müssen seit dem 1. Januar 2019 den privaten Nutzungsanteil von Diensträdern (Fahrräder und Pedelecs) nicht mehr versteuern. Es muss lediglich die Umsatzsteuer auf den Privatentnahmeanteil berücksichtigt/abgeführt werden. 
  • Für S-Pedelecs gilt, weil rechtlich als Kfz. eingestuft, die steuerliche Behandlung analog eines E-Autos. Seit dem 01.01.2019 eben die 0,25% Regelung für die Versteuerung zur privaten Nutzung und es müssen auch zusätzlich 0,03% der geviertelten Bemessungsgrundlage, abgerundet auf volle 100€, mal einfacher Weg (km) Wohnung/Arbeitsstätte hier mit versteuert werden.
  • Die Leasingraten und die laufenden Kosten eines Dienstrades sind Betriebsausgaben und sind steuerlich absetzbar.
  • Selbstständige, die vorsteuerabzugsberechtigt sind, können außerdem die in den Raten enthaltene Umsatzsteuer der Leasingraten abziehen. 
  • In der Steuererklärung können auch Selbstständige für den einfachen Weg zur Arbeitsstätte weiterhin eine Entfernungspauschale von 0,30 Euro/Kilometer ansetzen. 


  • Wie hoch ist mein individueller Steuervorteil? Dies hängt unabhängig des gewählten Rad Typs vom Umsatz und natürlich dem jeweiligen individuellen Steuersatz ab. Wir empfehlen hier für die Berechnung der individuelle Ersparnis immer ihren Steuerberater zu kontaktieren.


Was für Optionen habe ich als Selbstständiger am Vertragsende?
  • Sie wollen das Fahrrad am Vertragsende käuflich erwerben? Als Unternehmen oder auch als Privatperson. Lassen Sie es uns einfach wissen. Wir unterbreiten Ihnen hierzu gerne ca. 4-6 Wochen vor regulärem Vertragsende ein entsprechendes attraktives Angebot.
  • Sie wollen das Rad nicht weiter nutzen? Dann lassen wir das Fahrrad bequem bei Ihnen abholen.


Wie erfolgt eine Schadenmeldung?

Die Schadenmeldung kann ganz einfach durch den Fachhändler über unser Portal eingereicht werden.

  • Über den Button "Schaden & Diebstahl" im Menü gelangt der Fachhändler zum Online-Formular.
  • Mit Hilfe dieses Online-Formulars kann der Schaden einfach digital eingereicht werden.
  • Nach Prüfung durch die Versicherung erhält der Fachhändler die Freigabe und Zusage zur Kostenübernahme durch uns.
  • Die Erstattung der Kosten an den Fachhändler erfolgt direkt über uns nach Erhalt der Rechnung.

Hinweis: Um eine schnelle Bearbeitung der Schadenmeldung zu garantieren, wird diese ausschließlich durch den Fachhändler eingereicht.

Welche Teile gelten als Verschleißteile?

Jedes Lease a Bike Dienstrad erhält bei Vertragsabschluss ein obligatorisches Rundum-Schutz Paket mit einem individuell und damit in der betraglichen Höhe gewählten jährlichem Verschleißbudget. Hierüber rechnen wir alle erforderlichen Reparaturen zur Wiederherstellung der Betriebssicherheit, als auch verschleißbedingte Reparaturen ab. Hierbei werden folgende Verschleißteile u.a. berücksichtigt.

  • Reifenmantel
  • Schlauch
  • Bremsbeläge
  • Bremsscheiben
  • Kette
  • Kassette/Zahnkranz
  • Ritzel
  • Kettenblatt
  • Tretlager
  • Leuchtmittel
  • Brems- und Schaltzüge
Wie erfolgt eine Meldung zur Verschleißreparatur oder bei einem anstehender UVV-Check?

Die Meldung kann ganz einfach durch den Fachhändler über unser Portal eingereicht werden.

  • Über den Button "Service & Instandhaltung" im Menü gelangt der Fachhändler zum Online-Formular.
  • Mit Hilfe dieses Online-Formulars kann die Meldung einfach digital eingereicht werden.
  • Nach Prüfung durch uns erhält der Fachhändler direkt die Freigabe und Zusage zur Kostenübernahme.
  • Die Erstattung der Kosten an den Fachhändler mit Abrechnung über das verfügbare Budget im Rahmen des Rundum-Schutzes erfolgt direkt nach Erhalt der Rechnung.

Hinweis: Um eine schnelle Bearbeitung der Schadenmeldung zu garantieren, wird diese ausschließlich durch den Fachhändler eingereicht.

Wie erfolgt eine Diebstahlmeldung?

Die Meldung kann ganz einfach durch den Fachhändler über unser Portal eingereicht werden.

  • Über den Button "Schaden & Diebstahl" im Menü gelangt der Fachhändler zum Online-Formular.
  • Mit Hilfe dieses Online-Formulars kann die Diebstahlmeldung einfach digital eingereicht werden.
  • Nach Prüfung und Entschädigungszusage der Versicherung erhält der Fachhändler die Freigabe und Zusage der Kostenübernahme.
  • Bis zur Freigabe kann eine Auswahl/Abstimmung mit Verfügbarkeit eines Rades gleicher Art und Güte zwischen Fachhändler und Nutzer erfolgen.
  • Die Rechnungsstellung des neuen Rades und auch die Bezahlung erfolgt über uns.
  • Die Übergabe des neuen Rades bedingt einer vorherigen, finalen Freigabe durch uns.

Hinweis zum Objekttausch bei Diebstahl innerhalb des bestehenden Vertrages mit einem Rad gleicher Art und Güte. Das neue Rad muss nur im Anschaffungswert inklusive Zubehör dem des entwendeten Rades entsprechen. 

Um eine schnelle Bearbeitung der Diebstahlmeldung zu garantieren, wird diese ausschließlich durch den Fachhändler eingereicht.

Was beinhaltet der Rundum-Schutz und ist abgesichert?

Schadenschutz

Unter unseren Schadenschutz fallen alle plötzlich und unvorhersehbar eintretenden Beschädigungen oder Zerstörungen an dem Leasingobjekt, wie z.B. durch:

• Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder Raub

• Bedienungsfehler

• Einfache Fahrlässigkeit

• Unfallschäden

• Vandalismus

• Konstruktions-, Material-, oder Ausführfehler

• Überspannung, Induktion oder Implosion

• Sturm, Frost, Eisgang, Erdbeben oder Überschwemmung

• Schäden an Motor oder Akku

Mobilitätsgarantie

Im Rahmen eines versicherten Schadenfalles übernehmen wir zur Aufrechterhaltung der Mobilität folgende Leistungen bis zu € 200 jährlich:

• Kosten für den Rücktransport zum Ausgangsort bei Verlust der Betriebssicherheit bis zu € 100

• Kosten für ein Leihrad ab dem 2. Tag. Maximal € 20 pro Tag, maximal € 100 pro Schadenereignis

Instandhaltungspaket

Der Arbeitnehmer wählt zwischen dem Basis-, Standard- oder Premium-Paket in Abhängigkeit des ausgewählten Fahrrades und der Nutzung. Jedes Paket enthält ein jährliches Budget. Hierüber werden Reparaturen, die das Rad (wieder) betriebssicher machen wie auch die anfallenden Verschleißreparaturen während der Nutzungszeit abgerechnet. 

Auch Reifenschäden, da diese natürlich kein Schadenfall im Sinne eines versicherungstechnischen Schadens sind, werden über das individuelle jährliche Verschleißbudget abgerechnet.

Das Budget beträgt je Paket:

Basis: € 75 brutto pro Jahr

• Standard: € 150 brutto pro Jahr 

• Premium: € 200 brutto pro Jahr

Das Basis- und das Standard-Paket decken zusätzlich den erforderlichen UVV-Check pro Jahr ab. Das Premium-Paket einen Premium-UVV-Check mit erweiterten Leistungsumfängen außerhalb der erforderlichen Sichtprüfung. Die Kosten hierfür werden ebenfalls über das gebuchten Budget abgerechnet.

Was ist beim Schaden-/Diebstahlschutz zu beachten und enthalten?

Das Dienstfahrrad muss, sofern es räumlich nicht eingeschlossen ist, mit einem handelsüblichen Markenschloss abgeschlossen, aber nicht angeschlossen sein. Es besteht ein Schutz 24 h/365 Tage. Die Schaden-/ Diebstahlmeldung erfolgt immer über ein Formular direkt an uns. Bei einem vorliegenden Diebstahl ist eine polizeiliche Anzeige zwingend erforderlich. (Aktenzeichen) Auch ihr Arbeitgeber als Leasingnehmer ist im Schadenfall umgehend zu informieren. Diese Meldung über das Schadenformular können Sie eigenständig ausfüllen oder gemeinsam mit ihrem Fachhändler, der Sie gerne dabei unterstützt. 

Welche Gewährleistungsfristen gibt es beim Dienstfahrrad?

Die gesetzliche Gewährleistung beträgt zwei Jahre. Nach Ablauf dieser Frist sind Schäden z.B. am Antrieb oder Akku bei Pedelecs/E-Bikes durch unseren Rundumschutz während der Laufzeit weiterhin abgedeckt. Die Abwicklung von Gewährleistungs- und Garantieansprüchen erfolgt immer direkt über den Lease a Bike Fachhändler, bei dem das Dienstfahrrad bezogen wurde.

Senden Sie uns eine Nachricht.